Krelinger Tag: Verantwortung für andere übernehmen

News

„Christsein bedeutet, Verantwortung zu übernehmen“, sagte GRZ-Leiter Pastor Ralf Richter am vergangenen Sonntag beim „Krelinger Tag“, dem Freundestag des GRZ Krelingen. Wie Jesus nach seiner Auferstehung Petrus die Verantwortung für die Gemeinde übertragen habe,  so übertrage er auch heute Christen Verantwortung für ihre Mitmenschen.

Vor rund 300 Gästen erinnerte Richter angesichts des 50-jährigen Bestehens der Krelinger Studienarbeit und der Therapie-Wohngemeinschaft „Glaubenshof“ an den Gründer des Geistlichen Rüstzentrums, Pastor Heinrich Kemner (1903-1993). Dieser sei zu seiner Zeit bereit gewesen, für Menschen, die sonst niemand im Blick hatte, Verantwortung zu übernehmen. So habe er auf dem Glaubenshof Drogenabhängige aufgenommen.

Sich um Menschen, die sonst niemand im Blick habe, zu kümmern, sei auch heute noch ein wichtiger Auftrag des GRZ Krelingen, sagte Pastor Richter. Die Triebfeder dafür sei die Liebe zu Gott und zum Nächsten. Wie Jesus Petrus dreimal gefragt habe, ob er ihn liebe (Johannes 21), so frage Jesus auch heute nach der Liebe zu ihm. Wie bei Eltern sei Verantwortung gepaart mit Liebe die Voraussetzung für Opfer. „Wer von Liebe zu Gott und zu den Menschen erfüllt ist, der rechnet nicht“, so Richter.

Der Krelinger Tag wurde nach zwei Jahren das erste Mal wieder in Präsenz durchgeführt. Im Gottesdienst sangen ukrainische Flüchtlingskinder ein Gebetslied für die Ukraine. Das GRZ beherbergt 72 Flüchtlinge aus der Ukraine, darunter rund 50 Kinder.

Der Gottesdienst beim Krelinger Tag kann als Video unter www.grz-video.de abgerufen werden.